Admira mit Galavorstellung zurück an die Spitze

Mit einem klaren 6:1 Erfolg im Nachtragsspiel gegen Schlusslicht Höchst holte sich die Admira die Tabellenführung in der Vorarlbergliga zurück.

„Die ersten 45 Minuten waren die mit Abstand besten in dieser Saison. Besser kann man fast gar nicht Fußball spielen. Wir haben viel Qualität im Team“, freute sich auch Admira Trainer Herwig Klocker über den Heimerfolg. Dabei starteten die Rohrbächler gleich von der ersten Minute druckvoll und motiviert ins Spiel. Emanuel Libiseller eröffnete schon nach zwei Minuten mit einem wuchtigen Kopftor den Torreigen und nur fünf Minuten später doppelte Frederic Winner zum 2:0 nach. Philipp Stoss (22.), Emanuel Libiseller (37.) und Alexander Huber erhöhten noch vor dem Pausenpfiff auf 5:0 und machten somit alles klar.

In der zweiten Hälfte können die Höchster in der 50. Minute zwar den ersten Treffer bejubeln, doch in weiterer Folge hatten die Dornbirner das Spiel wieder fest im Griff. Der Ex-Höchster Samir Karahasanovic sorgte kurz vor Schluss mit einer schönen Direktabnahme für den 6:1 Endstand und die Admira bleibt damit in dieser Vorarlbergligasaison noch ungeschlagen. Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel konnten die „Blauen“ auch den Rekord vor fünf Jahren einstellen – auch damals siegten die Admiraner in den ersten fünf Saisonspielen. Mit einem weiteren Erfolg am kommenden Samstag bei BW Feldkirch können Winner und Co. einen neuen Rekord aufstellen.

Vorarlbergliga – Nachtrag – 5. Spieltag
SC Admira Dornbirn – FC Höchst 6:1 (5:0)
Tore: Libiseller (2), Winner, Stoss, Huber, Karahasanovic bzw. Dragositz;