Englische Woche zum Herbstabschluss

Zum Ende der diesjährigen Vorarlbergliga-Meisterschaft gibt es für die Admira noch ein strenges Programm. Drei Spiele in sieben Tagen warten auf die Klocker Elf – doch bereits mit einem Sieg im morgigen Spiel in Hard können sich Winner und Co. vorzeitig den Herbstmeistertitel sichern.

Aufgrund der aktuellen Lage hat der Vorarlberger Fußballverband beschlossen, dass die ersten Spiele der Rückrunde nicht mehr im Herbst gespielt werden und im Frühjahr zur Austragung kommen. Ziel ist es dabei, dass zumindest die Hinrunde fertig gespielt wird, sollte es dann unter Umständen wieder zu einem Meisterschaftsabbruch kommen. Dann wäre es auch möglich, eine sportlich faire Wertung zu erstellen (jeder hat zumindest einmal gegen jeden gespielt).

Für die Dornbirner Admira bedeutet dies, dass bis zum Ende der Hinrunde noch drei Partien gespielt werden müssen. Den Auftakt macht am Samstag, 24. Oktober das Spiel beim FC Hard, bevor es am Nationalfeiertag zur Matinee nach Ludesch geht. Den Abschluss der Herbstsaison macht dann das Heimspiel am 31. Oktober gegen Nenzing. Ein Sieg aus den drei Spielen würde den Messestädtern reichen um den Herbstmeistertitel ins Rohrbach zu holen. Nach der bisherigen Saison wird es aber das Bemühen der Klocker Elf sein, die weiße Weste mit in die Winterpause zu nehmen und die Rückrunde ungeschlagen zu beenden.

Das Restprogramm der Admira in der Vorarlbergliga:

Runde 14 – 24. Oktober, 15 Uhr
FC Hard – SC Admira Dornbirn

Nachtrag Runde 8 – 26. Oktober, 11 Uhr
SV Ludesch – SC Admira Dornbirn

Runde 15 – 31. Oktober, 14.30 Uhr
SC Admira Dornbirn – FC Nenzing