Nächster Dreier für Winner und Co.

Die Admira gibt sich in der laufenden Vorarlbergliga Saison weiterhin keine Blöße und feierte am Wochenende einen 3:0 beim FC Lustenau im Stadion an der Holzstraße.

Zwar mussten die Gastgeber des FC Lustenau bereits ab der ersten Minute nur mehr mit zehn Mann auskommen – Tormann Noah Küng musste wegen Torraubes vom Platz – trotzdem zeigten die Sticker in der Anfangsphase eine starke kämpferische Leistung und ließen den Tabellenführer aus Dornbirn nicht so richtig ins Spiel kommen. Die Lustenauer hatten dann auch zwei guten Möglichkeiten, konnten diese allerdings nicht verwerten und so war es kurz vor der Pause Philipp Stoss der die Admira mit 1:0 in Führung brachte.

Die Klocker Elf dann mit einem starken Start in die zweite Hälfte und Alexander Huber, sowie Emanuel Libiseller sorgten so schnell für die Entscheidung. Die Dornbirner konnten in weiterer Folge das Kommando auf dem Platz im Holz übernehmen und spielten die 3:0 Führung sicher nach Hause. Mit dem neunten Sieg im neunten Spiel blieben die Messestädter somit die klare Nummer eins in der Vorarlbergliga. Weiter geht es für die Admira bereits am kommenden Samstag (3. Oktober) mit dem Heimspiel gegen den VFB Bezau – Anpfiff im Rohrbach ist um 16 Uhr.

Vorarlbergliga – 10. Spieltag
FC Lustenau – SC Admira Dornbirn 0:3 (0:1)
Tore: Stoss, Huber, Libiseller;